Leichtathletik  



Trainingszeiten Sommer (Sportgelände)
ab Osterferien bis Herbstferien

Montag
18:00 - 20:00
Jugend ab 9 Jahre
Mittwoch
17:45 - 19:45
Jugend ab 9 Jahre
Freitag
16:00 - 17:30
Kinder ab 5 Jahre


Trainingszeiten Winter  (Halle Bürgerhaus)
ab Herbstferien bis Osterferien

Montag
16:30 - 18:00
Jugend ab 9 Jahre
Mittwoch
17:45 - 19:45
Jugend ab 9 Jahre
Freitag
16:00 - 17:30
Kinder ab 5 Jahre

Trainingszeitenangaben nicht verbindlich


Kontakt >>>



Wettkämpfe 2019                                             Wettkämpfe 2018  >>>>>>




Lahn-Dill-Meisterschaften 14.9.19

Drei TSV-Athleten gingen am Wochenende bei den Lahn-Dill-Meisterschaften im Mehrkampf an den Start.

Joseph Buss ging im Dreikampf der M11 gleich in der ersten Disziplin in Führung, nachdem er den Ball 41m weit geworfen hatte und damit einen guten Vorsprung gegenüber den anderen hatte. Diesen baute er im Sprint weiter aus, wo er der Schnellste seiner Altersklasse war. Im Weitsprung musste er sich zwar einem Kontrahenten geschlagen geben, doch seine neue Bestleistung von 4,31m reichte zum Gewinn des Lahn-Dill-Meistertitels.

In der M10 erzielte Stelio Moisiadis eine neue Bestleistung im Weitsprung. Im Dreikampf erreichte er Platz 8.

Spannend ging es zu bei Finn Luca Künkel im Vierkampf der M12. Im Hochsprung fiel er mit übersprungenen 1,22m zunächst etwas hinter die Konkurrenz zurück. Doch schon im 75m-Sprint konnte er sich als Tagesschnellster wichtige Punkte in der Gesamtwertung sichern. Seine 10,51s waren nicht nur neue persönliche Bestzeit, sondern auch ein neuer Vereinsrekord in der M12 und M13.

Einem soliden Ballwurf (39m) ließ Finn Luca einen starken Weitsprung folgen. Mit 4,56m flog er so weit wie noch nie zuvor und verbesserte auch hier die Vereinsrekorde der M12 und M13. Er lag auch in dieser Übung deutlich vor der Konkurrenz, sodass er sich über den Titelgewinn im 12-köpfigen Starterfeld freuen konnte.

Die Fleisbacher Leichtathleten beenden damit eine äußerst erfolgreiche Saison. Neben 23 Kreismeistertiteln stehen 10 Titel auf Regions- bzw. Lahn-Dill-Ebene zu Buche, so viele wie noch nie zuvor in einer Saison.

 (tm)




Kreis-Mehrkampfmeisterschaften 7.9.19  Fleisbach

Der TSV Fleisbach war dieses Jahr erneut Ausrichter der Kreis-Mehrkampfmeisterschaften. Der Herbstregen legte erfreulicherweise eine Pause ein, als rund 100 Kinder und Jugendliche „Auf der Hahn“ um Kreismeistertitel kämpften.

Joseph Buss lieferte sich in der M11 ein spannendes Kopf-an-Kopf-Rennen mit seinem Niederschelder Konkurrenten. Im Sprint waren beide auf gleicher Höhe. Im Weitsprung konnte sich Joseph ein paar Punkte Vorsprung erarbeiten, musste jedoch im Ballwurf einen Teil davon wieder hergeben. Erst bei der Siegerehrung war klar, dass Joseph den Dreikampf mit gerade einmal 22 Punkten Vorsprung gewonnen hatte. Auch den Titel im Vierkampf (inklusive Hochsprung) konnte Joseph sich mit 1474 Punkten sichern. Den Vereinsrekord verpasste er dabei um lediglich 11 Punkte. Stelio Moisiadis belegte in beiden Disziplinen den 3. Platz.

In der W14 gewann Anita Barukcic ihren fünften Kreistitel der Saison. Sie stieß die Kugel erstmals über 8m und steigerte ihre Hochsprungbestleistung auf 1,36m. Am Ende fehlten ihr lediglich 8 Punkte zum Vereinsrekord des TSV. Auf Rang 2 folgte Vicky Mourouzidis, die sich im Weitsprung der 4-Meter-Marke nähert.

Tim Dujic wurde Vizemeister der M15. Besonders beeindruckend war seine Steigerung im Hochsprung auf 1,52m. Janis Nell war in der M13 auf Titelkurs, nachdem er die ersten drei Disziplinen mit rund 100 Punkten Vorsprung abgeschlossen hatte. Doch in der letzten Disziplin, dem Hochsprung, verhinderte eine Oberschenkelverletzung die Fortführung des Wettkampfs. Mit übersprungenen 1,08m unter seinem Leistungsniveau geblieben, fehlten Janis schließlich 22 Punkte zum Sieg.

Die jüngsten Kinder (U10) absolvierten im Rahmenprogramm der Kreismeisterschaft ebenfalls den Dreikampf in Form eines Sportfests. Lucio Moncusi (M8) erreichte in der mit 17 Startern größten Altersklasse des Tages einen sehr guten 2. Platz. In der W9 wurde Maja Synke Leuchtenberg ebenfalls 2., Leni Kauferstein folgte auf Rang 4.

Tobias Müller



----------------------------------------------

Am Wochenende 31.8.  - 01.09. fand in Greifenstein das 74. Bergturnfest statt. Der TSV Fleisbach nahm an diesem Traditionswettkampf mit insgesamt 40 Teilnehmern aller Altersklassen teil.

Am ersten Wettkampftag starteten die Erwachsenen und Jugendlichen ab 17 Jahre. Die Athleten trotzten den Temperaturen von über 30 Grad und sammelten fleißig Punkte und Medaillen. Der Wettkampf begann mit den leichtathletischen Dreikämpfen. Max Schwindt und Angela Meiborg konnten diesen in ihren Altersklassen für sich entscheiden. Annabell Schwahn lag bei den Jugendlichen deutlich vorne und lieferte mit 230 Punkten das zweitbeste Dreikampfergebnis des Wochenendes. Bei den Jungs boten sich Jonas Nell und Justin Balcer ein spannendes Duell um den Sieg, welches Justin schließlich durch die bessere Kugelstoßweite für sich entscheiden konnte. Nina Adam gewann Silber bei den 19-29-Jährigen. Auch die beiden Staffeln des TSV, sowohl bei den Männern als auch die gemischte Vereinsstaffel, konnten Siege für die Mannschaft verbuchen.

Im Werferzweikampf gewann Max Schwindt das Steinstoßen und ließ den 2. Platz im Schleuderballwurf folgen. In der Zweikampfwertung erreichte er damit ebenfalls Rang 2. Talida Große-Allermann belegte den 3. Platz mit dem Schleuderball. Der Hinsteinlauf schloss den ersten Wettkampftag ab. Hier konnte Marc Zimmermann erstmals den Pokal für den schnellsten Läufer in Empfang nehmen. Seine 36:12 min auf 8 km waren für die Konkurrenz nicht zu schlagen. Klassensiege mit ebenfalls hervorragenden Zeiten erzielten Stefan Franke und Sven Kirsten, die im Gesamteinlauf die zweit- und drittschnellste Zeit erzielten. Annabell Schwahn und Jonas Nell siegten beim Lauf der Jugendlichen. Janette Ernst und Melanie Hagedorn teilten sich Rang 2 bei den Frauen.

Am zweiten Tag gingen die Kinder und Jugendlichen bis 16 Jahre an den Start. Vor allem die Jungs durften hier viele Medaillen in Empfang nehmen. Bei den ältesten Jugendlichen siegte Tim Dujic dank seines hervorragenden Kugelstoßergebnisses, wo er mehr als drei Meter vor der Konkurrenz lag. Janis Nell siegte in der M14 und schlug vor Freude einen Salto rückwärts. Finn Luca Künkel gewann deutlich den Wettkampf der M12, Joseph Buss folgte auf Rang 3. Ebenfalls 3. wurde Stelio Moisiadis in der M10. In der M8 verpasste Lucio Moncusi als Viertplatzierter das Podium lediglich um einen, den Sieg um 5 Punkte.

Bei den Mädchen siegte Anita Barukcic in der W14. Sie war auch in allen drei Disziplinen die Beste ihrer Klasse. In der W10 belegte Carlotta Theilig den Bronzerang mit einem sehr guten Dreikampfergebnis. In der W8 erreichte Malia Dombrowski Rang 3, gefolgt von Catherina Krauße auf Platz 4.

Tim Dujic verteidigte erfolgreich den Werferpokal des besten Nachwuchswerfers. Seine Leistungen im Steinstoßen und Schleuderballwurf konnte er im Vergleich zum Vorjahr nochmals steigern. Er gewann damit beide Disziplinen vor Justin Balcer. Annabell Schwahn siegte im Schleuderballwerfen der Jugendlichen, Anita Barukcic erreichte den 2. Platz. Beim Geländelauf über 1 km konnte Stelio Moisiadis mit großem Kampfgeist den Sieg ins Ziel retten. Bei den älteren Jungs wurde Finn Luca Künkel 2., ebenso wie Tamara Woit bei den Mädchen.

Insgesamt konnte der TSV an diesem Wochenende 48 Medaillen gewinnen und 4377 Punkte sammeln. Das ist eine deutliche Steigerung gegenüber dem Vorjahr und brachte den 2. Platz in der Vereinsgesamtwertung.

Kontakt: Tobias Müller (Tel. 6497448)








Lahn-Dill-Meisterschaften der Altersklassen U14 und U12 in Haiger  18.8.19

Die Fleisbacher Leichtathleten haben gleich nach den Sommerferien die Wettkampfsaison wieder aufgenommen. Bei den Lahn-Dill-Meisterschaften der Altersklassen U14 und U12 in Haiger lief es für die Fleisbacher Athleten wie am Schnürchen.

Zu Beginn des Wettkampfs lieferte sich Joseph Buss (M11) ein spannendes Hochsprungduell mit seinem Konkurrenten, das schließlich bei einer Höhe von 1,34m entschieden wurde. Mit übersprungenen 1,31m erreichte Joseph nicht nur den 2. Platz, er steigerte auch seine Bestleistung um stolze 31cm. Parallel dazu startete Finn Luca Künkel (M12) mit dem Ballwurf in seinen Wettkampf. Nach einigen Würfen setzte er sich mit 39m an die Spitze des Feldes und gewann damit seinen ersten Lahn-Dill-Meistertitel. Es sollte nicht der letzte an diesem Tag bleiben. Bereits in den Sprint-Vorläufen zeigte sich, dass sowohl Joseph als auch Finn Luca mit Abstand die Schnellsten in ihrer jeweiligen Altersklasse sind. Beide konnten im Finale ihrer Favoritenrolle gerecht werden und sich die Titel im Sprint sichern.

Ein ähnliches Bild boten die Weitsprungwettbewerbe der beiden. Joseph sprang gleich im ersten Versuch mit 4,21m eine neue Bestweite, im Verlauf des Wettkampfs gelang es keinem der Konkurrenten, die 4-Meter-Marke zu übertreffen. Auch Finn Luca war lange der einzige 4-Meter-Springer seiner Altersklasse, lediglich gegen Ende des Wettkampfs wurde es nochmal spannend, als einer der Konkurrenten Finn Luca gefährlich nahe kam. Dieser ließ sich jedoch nicht aus der Ruhe bringen und sicherte sich im letzten Versuch mit 4,35m den Titel. Diese Weite stellt zugleich einen neuen Vereinsrekord dar.

In der M13 war nach langer Wettkampfpause Max Kauferstein am Start. Er überzeugte als Vizemeister im Weitsprung mit einer Weite von 4,08m. Auch im Hochsprung erreichte er mit übersprungenen 1,30m Rang 2, womit er seine persönliche Zielsetzung für diesen Wettkampf erfüllt hat.

Mit insgesamt 6 Titelgewinnen war dies der erfolgreichste Wettkampf auf Lahn-Dill- bzw. Regionsebene, den der TSV bislang absolviert hat.
(tm)




Kreis-Einzelmeisterschaften      Haiger  8.6.19

Mit den Kreis-Einzelmeisterschaften der Altersklassen U14 und U12 absolvierten die Fleisbacher Leichtathleten ihren letzten Wettkampf vor der Sommerpause. 13 Fleisbacher gingen im Haigerer Stadion an den Start.

Am stärksten besetzt war die Altersklasse W10. Gleich acht Fleisbacher Mädels, teilweise aus den jüngeren Jahrgängen W8 und W9 aufgerückt, waren hier vertreten. Die besten Ergebnisse erzielte Maja Synke Leuchtenberg. Im Weitsprung erreichte sie im 22 Teilnehmer starken Feld den 8. Platz mit neuer Bestleistung von 3,11m. Im Sprint erreichte sie das Halbfinale, das Finale der besten 6 verpasste sie als Siebtplatzierte nur knapp. Ebenfalls im Halbfinale stand Mia Hummel, die ihren ersten Wettkampf bestritt. Sie war mit 3,00m die zweitbeste Fleisbacher Weitspringerin.

Bei den Jungs sicherte sich Joseph Buss (M11) die Kreismeistertitel im 50m-Sprint sowie im Weitsprung. Mit gesprungenen 4,20m und Luft nach oben zeigt er Ambitionen, den Vereinsrekord von Finn Luca Künkel anzugreifen (4,65m). In der M10 warf Stelio Moisiadis den Ball 36,5m weit und wurde damit Vizemeister. Philipp Kinzel wuchs im 800m-Lauf über sich hinaus und sicherte sich mit starker kämpferischer Leistung Rang 3.

Finn Luca Künkel gewann 4 Kreismeistertitel in der M12. Er siegte noch in zwei weiteren Disziplinen, hier wurde jedoch kein Titel vergeben, da jeweils nur zwei Athleten am Start waren. Für eine Meisterschaft sind wenigstens drei erforderlich. Finn Lucas Leistungen soll das jedoch nicht schmälern. Im 75m-Sprint und 60m-Hürdenlauf verpasste er bei kräftigem Gegenwind die Vereinsrekorde des TSV nur knapp. Auch seinen ersten Kugelstoßwettkampf entschied er für sich. Den 200g-Ball warf er auf 40,5m. Im Weitsprung genügten 4,27m zum Sieg.

Älteste Teilnehmerin war Jolina Debus (W13). Ihr bestes Ergebnis hatte sie im Kugelstoßen, wo sie mit neuer Bestleistung von 7,35m Vizemeisterin wurde.

(tm)




Hessische Meisterschaften      Gelnhausen  1.6.19

An einem sommerlichen Samstag startete Tim Dujic in Gelnhausen bei seinem Saisonhöhepunkt, den Hessischen Meisterschaften der Altersklasse U16. Er trat dort in allen vier Wurfdisziplinen an.

Der Wettkampf begann mit dem Kugelstoßen. Hier zeigte Tims Krafttraining Wirkung. Jeder seiner sechs Wettkampfstöße landete jenseits der 13 Meter. Seine bisherige Bestleistung von 13,17m konnte er auf 13,41m verbessern. Damit belegte er den 4. Platz.

Es folgte der Hammerwurf, wo sich Tim nach anfänglichen Schwierigkeiten mit der Technik einen Podestplatz sicherte. 36,72m reichten für die Bronzemedaille.

Im anschließenden Diskuswurf machte es Tim spannend. Erst im letzten Durchgang gelang ihm ein technisch guter Wurf. Mit 36,17m kam er nah an seine Bestleistung heran und erreichte Rang 5.

Zum Abschluss stand noch der Speerwurf auf dem Plan. In einem leistungsstarken Feld belegte Tim den 6. Platz.

(tm)




04.05.19

Bei äußerst wechselhaftem Wetter und kalten Temperaturen eröffneten die Fleisbacher Leichtathleten die Freiluftsaison mit den Kreismeisterschaften der Erwachsenen und Jugendlichen in Ewersbach.

Anita Barukcic (W14) krönte sich zur vierfachen Kreismeisterin. Nach ihrem Sieg im 100m-Sprint setzte sie sich auch im Weitsprung an die Spitze des Feldes. 4,40m bedeuteten eine Steigerung ihrer Bestleistung sowie die Verbesserung des Vereinsrekords. Auch im Hochsprung war Anita siegreich, mit 1,25m knapp vor ihren Vereinskameradinnen Vicky Mourouzidis und Jolina Debus (beide 1,20m). Das Kugelstoßen beendeten Anita und Jolina auf den Plätzen 1 und 2 mit neuen Bestweiten von 7,51m bzw. 7,30m. Im abschließenden 800m-Lauf sicherte sich Vicky den Kreistitel vor Jolina.

Annabell Schwahn wurde Kreismeisterin im Kugelstoßen der U18. Außerdem nahm sie erstmals seit zwei Jahren wieder einen Speer in die Hand und steuerte damit einen neuen Vereinsrekord zum Gesamtergebnis bei.

Tim Dujic (M15) zeigte eine beeindruckende Leistungssteigerung im Hammerwurf. Seine bisherigen 31,27m steigerte er auf starke 38,64m. Im Speerwurf lag er stabil bei Weiten um 35m und damit deutlich vor der Konkurrenz. Auch im Kugelstoßen wurde er seiner Favoritenstellung gerecht und siegte.

(tm)







23.02.19

Bei den diesjährigen Kreis-Hallenmeisterschaften in Dillenburg war der TSV Fleisbach mit 12 Athleten am Start und konnte 7 Kreismeistertitel gewinnen.

Den ersten Sieg des Tages errang Joseph Buss (M11) über 60m. In einem engen Kopf-an-Kopf-Rennen setzte er sich gegen seinen Kontrahenten durch. Ähnlich spannend war es im Standweitsprung, wo Joseph eine starke Serie von sechs Sprüngen absolvierte, die alle oberhalb von zwei Metern lagen. Der weiteste wurde mit 2,14m gemessen, womit er – weitengleich mit dem Sieger – den zweiten Platz belegte. Außerdem verbesserte er den Vereinsrekord des TSV, der bisher bei 2,01m stand.

Im jüngeren Jahrgang der M10 sprang Stelio Moisiadis 1,58m weit und erreichte Rang 4. Eine weitere starke Leistung zeigte er im 6-Runden-Lauf, wo er 5. wurde.

In der W14 gingen gleich fünf Fleisbacher Mädels an den Start.

Irene Dilger sicherte sich die Titel im Hochsprung und Kugelstoßen jeweils vor Anita Barukcic. Anita wurde auch im Standweitsprung 2. und verbesserte den Vereinsrekord auf 2,15m. Jasmin Yilmaz erreichte Rang 3 mit 2,04m. Gemeinsam mit Vicky Mourouzidis belegte die Rundenstaffel ebenfalls den 3. Platz. Jolina Debus sicherte sich den Titel im 6-Runden-Lauf.
Im Feld der U18 wurde Annabell Schwahn Kreismeisterin im Kugelstoßen.

Tim Dujic (M15) zeigte sich in Dillenburg in Topform. Im Kugelstoßen erzielte er eine neue Bestleistung. Mit 13,17m stieß er die 5kg-Kugel erstmals über die 13m-Marke und wurde damit verdient Kreismeister. Auch im Hochsprung ließ er seine alte Bestmarke vergessen, als er 1,45m überwand und Vizemeister wurde. An der nächsten Höhe 1,48m scheiterte er nur knapp. Zum Abschluss schraubte er seine Bestweite im Standweitsprung auf 2,26m.

Bei den Erwachsenen wurde Tobias Müller Kreismeister im Standweitsprung mit 2,74m.

(tm)





16.02.19

Bei den Regionshallenmeisterschaften in Stadtallendorf waren vier Fleisbacher Athleten am Start.

Anita Barukcic belegte im Kugelstoßen der W14 den 6. Platz. Mit 7,08m kam sie nah an ihre persönliche Bestleistung heran. Im Weitsprung absolvierte sie drei technisch gute Sprünge, der weiteste wurde mit 4,25m gemessen. In dem leistungsstarken Feld reichte diese Weite nicht für den Einzug ins Finale. Dennoch verbesserte Anita damit den Vereinsrekord in ihrer Altersklasse.

Das Kugelstoßen sollte die erfolgreichste Disziplin der Fleisbacher an diesem Tag bleiben. Tim Dujic (M15) und Annabell Schwahn (U18) setzten sich mit 12,67m bzw. 11,05m deutlich von der Konkurrenz ab und wurden Regionsmeister. Jonas Nell (U20) wurde mit der 6kg-Kugel Vizemeister und ließ einen 4. Platz im Weitsprung sowie einen 60m-Sprint im Bereich seiner persönlichen Bestzeit folgen (tm)





Januar 2019

Zum Jahresauftakt starteten zwei Fleisbacher Leichtathleten bei hessischen Meisterschaften.

Luca Jung nahm bei den hessischen Hallenmeisterschaften der U18 den 60m-Sprint in Angriff. Im Vorlauf erwischte er einen guten Start und konnte bis zur Ziellinie ein hohes Tempo gehen. Der zweite Platz in seinem Lauf in 7,63s bedeutete den Einzug ins Halbfinale. Dort bestätigte er seine starke Form mit 7,68s. Angesichts der starken Konkurrenz war das Finale der besten Acht jedoch außer Reichweite. Mit seiner Bestzeit verbesserte Luca den Vereinsrekord des TSV (bisher 7,84s).

Tags darauf trat Tim Dujic zu den hessischen Winterwurfmeisterschaften an. Bei frostigen Temperaturen konnte er für die Wintersaison gute Leistungen abrufen. Im Diskuswurf wurde der weiteste Versuch mit 32,25m gemessen, was den 5. Platz in einer sehr starken Konkurrenz bedeutete. Im Speerwurf verbesserte Tim seine Bestleistung erheblich auf 38,04m (bisher 32,99m). Damit konnte er den bisherigen Vereinsrekord von Max Handke verbessern, der bei 37,73m lag. Im abschließenden Hammerwurf erreichte Tim mit 30,33m ebenfalls den 5. Platz. Der technisch beste Versuch blieb leider im Wurfkäfig hängen und verhinderte ein noch besseres Ergebnis.

Eine Woche später startete Tim bei den hessischen Hallenmeisterschaften der U16 im Kugelstoßen. Mit 11,30m startete er verhalten in den Wettkampf, konnte sich im weiteren Verlauf jedoch auf 12,16m steigern. Diese Weite brachte ihm den 6. Platz ein. Insgesamt ein zufriedenstellendes Ergebnis, auch wenn angesichts seiner 12,95m-Bestleistung der 4. Platz drin gewesen wäre.  (tm)







Vorweihnachtskriterium in Stadtallendorf   15. und 16. 12. 2018




Zum Jahresabschluss starteten die Fleisbacher Leichtathleten beim Vorweihnachtskriterium in Stadtallendorf. Dieser hochklassige Wettkampf wird alljährlich am Wochenende des dritten Advents in der Stadtallendorfer Leichtathletikhalle ausgetragen. Das hervorragende Renommee dieser Veranstaltung lockt jedes Jahr zahlreiche Sportler aus ganz Hessen und darüber hinaus, was zu einem hohen Leistungsniveau führt.

Vor leistungsstarken Athleten braucht sich Tim Dujic nicht zu verstecken. Der 14-Jährige steigerte seine Freiluftbestleistung im Kugelstoßen deutlich und belegte mit 12,98m den dritten Rang. Damit verbesserte er den von ihm gehaltenen Vereinsrekord.

Finn Luca Künkel (M11) durfte sogar die oberste Stufe des Siegerpodests besteigen. In der Freiluftsaison hatte er im 50m-Sprint bereits den Kreisrekord des Kreises Dillenburg eingestellt. Diese Zeit konnte er in Stadtallendorf sowohl im Vorlauf (7,32s) als auch im Halbfinale (7,31s) noch verbessern. Im Finale steigerte er sich nochmals auf 7,26s und gewann die Disziplin. Ähnlich erfolgversprechend lief sein Weitsprungwettbewerb, ehe er im letzten Durchgang noch von einem Konkurrenten auf Platz 2 verwiesen wurde. Lucas 4,65m bedeuten die Verbesserung des 19 Jahre alten Vereinsrekords des TSV.

Bei den 13-jährigen Mädchen waren Irene Dilger, Anita Barukcic und Jasmin Yilmaz am Start. Irene konnte vor allem im Hochsprung beeindrucken, wo sie erstmals 1,40m überwand und damit den Vereinsrekord einstellte. Im Weitsprung steigerte sie ihre Bestleistung auf 4,01m. Anita konnte ihre Stärke im Weitsprung ausspielen, wo sie mit persönlicher Bestleistung 4,27m das hart umkämpfte Finale der besten 8 erreichte. Im Hochsprung verbesserte sie sich um sieben Zentimeter auf 1,30m.

(tm))






Mehrkampfmeisterschaften 8.9.18

Zum Abschluss der Freiluftsaison trafen sich die Fleisbacher Leichtathleten auf der heimischen Sportanlage Auf der Hahn. Dort wurden bei hervorragendem Wetter die Kreismeisterschaften im Dreikampf und Vierkampf ausgetragen. Rund 120 Athleten aus dem ganzen Dillkreis kamen dafür auf den Fleisbacher Sportplatz.

Im Dreikampf der jüngsten Kinder M8 lieferten Henry Mercik und Lucio Moncusi auf den Plätzen 3 und 4 ein sehr gutes Ergebnis. Diese Altersklasse war mit 20 Kindern die größte Gruppe des Tages. Im älteren Jahrgang M9 belegte Stelio Moisiadis den 3. Rang. Bei den 8-jährigen Mädchen konnten sich Maja Synke Leuchtenberg und Isabelle Geiß die Plätze 2 und 3 sichern. Maja war mit 3,08m die beste Weitspringerin ihrer Klasse.

In der Altersklasse M11 traten Finn Luca Künkel, Miguel Moncusi und Jannes Mercik sowohl im Dreikampf als auch im Vierkampf an. Beide Kreismeistertitel gewann Finn Luca, der in jeder Disziplin der beste Teilnehmer war und mit seinen Punktzahlen jeweils knapp unter den 20 Jahre alten Kreisrekorden blieb. 1178 Punkte wurden im Dreikampf notiert, damit lag er über 230 Punkte vor dem Zweitplatzierten und lediglich 52 Punkte unter dem Kreisrekord. Mit seinem 1,24m-Hochsprung wurden für den Vierkampf 1518 Punkte errechnet. Das bedeutete einen Vorsprung von über 300 Punkten auf Rang 2; der Kreisrekord steht bei 1561 Punkten. Miguels stärkstes Ergebnis war sein 35m-Ballwurf, womit er zweitbester Werfer war. Im Vierkampf belegte er Rang 3. Jannes steigerte sich im Hochsprung auf 1,12m und erreichte den 5. Platz.

In der W10 absolvierte Julina Ernst einen starken Wettkampf. Mit einem sehr guten 28m-Ballwurf und 3,27m im Weitsprung erreichte sie Platz 4 im Dreikampf. Mit einem starken 1,20m-Hochsprung konnte sie in der Vierkampfwertung aufholen und mit 1369 Punkten den 3. Platz belegen. Diese beiden Ergebnisse bedeuten jeweils einen neuen Vereinsrekord für den TSV.
Im Feld der W12 wurde Jolina Debus Vizemeisterin. Ihr stärkstes Ergebnis war ihr 3,85m-Weitsprung. In der W13 machten es Irene Dilger und Anita Barukcic spannend. Anita hatte die besseren Ergebnisse im Sprint und Weitsprung, wobei ihr 4,10m-Weitsprung positiv hervorsticht. Irene hatte im Ballwurf und Hochsprung die Nase vorn, mit dem 200g-Ball gelang ihr mit 32,5m eine neue Bestleistung. In der Vierkampfwertung siegte Irene knapp vor Anita, Vicky Mourouzidis belegte Rang 3. Für Irene war es der achte Kreismeistertitel in diesem Jahr.

Ältester Fleisbacher war Tim Dujic, der in der M14 3. wurde. Mit 12,07m war er der beste Kugelstoßer des Tages.

Auf diesem Wege einen herzlichen Dank an alle Kampfrichter und Helfer, die zum Gelingen dieser Veranstaltung beigetragen haben.

(tm)










Bergturnfest Greifenstein 1. und 2.9.2018

Beim diesjährigen Greifensteiner Bergturnfest war der TSV Fleisbach mit 36 Teilnehmern vertreten. Die Sportler aller Altersklassen sammelten zahlreiche Punkte für den Verein und gewannen 33 Medaillen.

Los ging es am Samstag mit dem Wettkampf der Erwachsenen. Max Schwindt konnte mit einem starken Kugelstoßergebnis den Sieg im Dreikampf der M35 erringen. Judith Kirsten und Angela Meiborg, beide bereits langjährige Teilnehmer beim Bergturnfest, waren in ihren Altersklassen ebenfalls siegreich. Jonas Nell konnte den Dreikampf der M17-18 für sich entscheiden. Bei den gleichaltrigen Mädchen gewann Nina Adam vor Talida Große-Allermann.

Im Anschluss an den Dreikampf konnte die Fleisbacher Männerstaffel mit großem Vorsprung den Sieg ins Ziel bringen.

Im Steinstoßen setzte sich Max Schwindt mit 6,57m gegen die Konkurrenz durch. Andreas Müller wurde 2. im Schleuderballwerfen und erreichte diese Platzierung auch in der Werferzweikampfwertung.

Mit Spannung wurde das Duell der Jugendlichen Jonas Nell und Tim Dujic um den Pokal des besten Nachwuchswerfers erwartet. Jonas, Pokalsieger aus dem letzten Jahr, vergab leider mit drei ungültigen Schleuderballwürfen seine Chance auf eine Titelverteidigung. Der Werferpokal ging erstmalig an Tim Dujic, der mit 5,98m im Steinstoßen und 40,87m mit dem Schleuderball seine Favoritenstellung für die kommenden Jahre unterstrich.

Mit dem Hinsteinlauf fand der erste Wettkampftag einen erfolgreichen Abschluss. Marc Zimmermann lief als Sieger seiner Altersklasse die zweitschnellste Zeit des Tages. Weitere Klassensiege sicherten sich Judith und Sven Kirsten, Hans-Werner Bender und Jonas Nell.


Die Kinder und Jugendlichen bis 16 Jahre absolvierten ihre Wettkämpfe am darauffolgenden Sonntag.

Einen starken 2. Platz im Dreikampf erreichte Lucio Moncusi, er war der mit Abstand schnellste Sprinter seiner Altersklasse. Tim Dujic war erwartungsgemäß der beste Kugelstoßer der M14 und erreichte ebenfalls Platz 2 im Dreikampf. Auch Julina Ernst konnte sich über Silber freuen. Ihre Altersklasse war mit 27 Teilnehmerinnen die größte Gruppe des Tages. Miguel Moncusi sicherte sich in einem dicht zusammenliegenden Feld die Bronzemedaille. Die gleiche Platzierung erreichte Anita Barukcic im qualitativ sehr hochwertig besetzten Wettkampf der W14. Mit 4,20m war sie die beste Weitspringerin der Konkurrenz.

Beim Geländelauf über 1km konnten sich Irene Dilger und Jolina Debus auf den Plätzen 2 und 3 über weitere Medaillen freuen.

Zum Abschluss des Wettkampfs waren die Staffeln des TSV erfolgreich. Die Staffeln der Jungs und Mädchen bis 14 Jahre gewannen jeweils Silber, die 10-jährigen Mädchen erreichten den Bronzerang. Das jüngste Team, die Mädchen bis 8 Jahre, durfte sogar die Goldmedaille in Empfang nehmen.

In der Vereinsgesamtwertung der beiden Wettkampftage erreichte der TSV Fleisbach wie in den Vorjahren Rang 2 hinter dem TV Hermannstein.




(tm)

25.08.18 Haiger

Gleich zwei Wettkämpfe hintereinander absolvierten die Fleisbacher Leichtathleten am 25.08. in Haiger. Zunächst wetteiferte die Altersklasse U10 um den Kreismeistertitel in der Kinderleichtathletik, im Anschluss kämpften die Jahrgänge 2005-2008 um die Kreismeisterschaft in den Einzeldisziplinen.

Die Jüngsten starteten bereits in aller Frühe bei Regenschauern und kaltem Wind. In der als Mannschaftswettkampf ausgetragenen Kinderleichtathletik warteten die Disziplinen Hindernis-Sprintstaffel, Drehwurf, Weitsprungstaffel und Biathlon auf das Team.

Der zügig durchgeführte Wettkampf war nach knapp zwei Stunden beendet und die Athleten Luisa und Malia Dombrowski, Stelio Moisiadis, Isabelle Geiß, Maja Synke Leuchtenberg, Emily Wendel und Pauline Becovic konnten ein Präsent für den 5. Platz in Empfang nehmen.

Gleich danach nahmen am späten Vormittag die Älteren ihren Wettkampf auf. Die W13 war aus Fleisbacher Sicht mit Irene Dilger, Jasmin Yilmaz, Anita Barukcic und Vicky Mourouzidis bestens besetzt. In der ersten Disziplin, dem Speerwurf, konnten alle vier trotz starker Windböen ihre bisherigen Bestleistungen steigern. Jasmin war mit 22,31m die einzige über 20m und sicherte sich den Kreismeistertitel vor Irenes 19,66m. Die gleiche Reihenfolge – Jasmin vor Irene und Vicky – war das Ergebnis des ersten Diskuswettkampfs der Mädels. Gleich darauf wurde Jasmin Vizemeisterin in ihrem ersten Hürdenlauf.



Nach Jasmins Doppelerfolg in den ersten beiden Wurfdisziplinen drehte Irene den Spieß um und sicherte sich die Titel im Kugelstoßen (7,37m) und Ballwurf (31,5m) jeweils knapp vor Anita (7,12m, 31m). Auch den Hochsprung gewann Irene mit neuer Bestleistung von 1,33m. Im Weitsprung verhinderte das Wetter eine neue Bestleistung, dennoch lag Anita hier lange auf Titelkurs. Erst im letzten Durchgang konnte eine Konkurrentin sie von der Spitze verdrängen. Trotz einer Steigerung im letzten Sprung blieb es für Anita bei Rang 2.

Bei den Jungs waren Finn Luca Künkel und Noel Göbel (M11) sowie Jannis Franz (M10) am Start. Finn Luca zeigte eine beeindruckende Leistungsentwicklung und konnte seine Bestleistungen deutlich steigern. Im Ballwurf setzte er sich mit einem schönen Wurf auf 43m an die Spitze und siegte knapp vor der Konkurrenz. Noel wurde 4. mit 31m. Anschließend sprintete Finn Luca die 50m in starken 7,3s und verbesserte damit den 19 Jahre alten Vereinsrekord des TSV. Im Finale konnte er diese Zeit sogar auf 7,1s steigern. Damit hatte er fast eine Sekunde Vorsprung auf den Zweitplatzierten. Noel verpasste als 4. in 8,3s erneut nur knapp das Podium. Im Weitsprung sprang Finn Luca erstmals über 4 Meter und blieb mit 4,22m sechzig Zentimeter vor der Konkurrenz.

Im abschließenden Hochsprung war wegen des nassen Untergrunds keine Bestleistung drin, doch Finn Luca lieferte sich einen packenden Zweikampf mit einem Konkurrenten um den Titel. Nachdem beide 1,14m und 1,17m mit einiger Mühe überwinden konnten, erwies sich 1,20m als zu hoch angesichts der äußeren Bedingungen. Da der Wettkampf so knapp verlief, war zunächst unklar wer gewonnen hatte. Wie sich herausstellte, erreichten beide Athleten mit identischer Leistung den 1. Platz.

Jannis Franz hatte sein bestes Ergebnis im Weitsprung, wo er mit 3,09m 5. wurde.

(tm)


nach oben >>>


 






Homepage TSV