Leichtathletik  

Abteilungsleiter: Andreas Müller  (Tel 02772 52890)

Übungsleiter:
Tobias Müller  (Tel 02772 53521)
Andreas Müller, Christian Wörner



Trainingszeiten Sommer (Sportgelände)
ab Osterferien bis Herbstferien

Montag
18:00 - 20:00
Jugend ab 9 Jahre
Mittwoch
17:45 - 19:45
Jugend ab 9 Jahre
Freitag
16:00 - 17:30
Kinder ab 5 Jahre


Trainingszeiten Winter  (Halle Bürgerhaus)
ab Herbstferien bis Osterferien

Montag
16:30 - 18:00
Jugend ab 9 Jahre
Mittwoch
17:45 - 19:45
Jugend ab 9 Jahre
Freitag
16:00 - 17:30
Kinder ab 5 Jahre

Trainingszeitenangaben nicht verbindlich, Ausfälle möglich
Info über 02772 52890 oder 02772 53521


Kontakt >>>


Wettkämpfe 2018


Mehrkampfmeisterschaften 8.9.18

Zum Abschluss der Freiluftsaison trafen sich die Fleisbacher Leichtathleten auf der heimischen Sportanlage Auf der Hahn. Dort wurden bei hervorragendem Wetter die Kreismeisterschaften im Dreikampf und Vierkampf ausgetragen. Rund 120 Athleten aus dem ganzen Dillkreis kamen dafür auf den Fleisbacher Sportplatz.

Im Dreikampf der jüngsten Kinder M8 lieferten Henry Mercik und Lucio Moncusi auf den Plätzen 3 und 4 ein sehr gutes Ergebnis. Diese Altersklasse war mit 20 Kindern die größte Gruppe des Tages. Im älteren Jahrgang M9 belegte Stelio Moisiadis den 3. Rang. Bei den 8-jährigen Mädchen konnten sich Maja Synke Leuchtenberg und Isabelle Geiß die Plätze 2 und 3 sichern. Maja war mit 3,08m die beste Weitspringerin ihrer Klasse.

In der Altersklasse M11 traten Finn Luca Künkel, Miguel Moncusi und Jannes Mercik sowohl im Dreikampf als auch im Vierkampf an. Beide Kreismeistertitel gewann Finn Luca, der in jeder Disziplin der beste Teilnehmer war und mit seinen Punktzahlen jeweils knapp unter den 20 Jahre alten Kreisrekorden blieb. 1178 Punkte wurden im Dreikampf notiert, damit lag er über 230 Punkte vor dem Zweitplatzierten und lediglich 52 Punkte unter dem Kreisrekord. Mit seinem 1,24m-Hochsprung wurden für den Vierkampf 1518 Punkte errechnet. Das bedeutete einen Vorsprung von über 300 Punkten auf Rang 2; der Kreisrekord steht bei 1561 Punkten. Miguels stärkstes Ergebnis war sein 35m-Ballwurf, womit er zweitbester Werfer war. Im Vierkampf belegte er Rang 3. Jannes steigerte sich im Hochsprung auf 1,12m und erreichte den 5. Platz.

In der W10 absolvierte Julina Ernst einen starken Wettkampf. Mit einem sehr guten 28m-Ballwurf und 3,27m im Weitsprung erreichte sie Platz 4 im Dreikampf. Mit einem starken 1,20m-Hochsprung konnte sie in der Vierkampfwertung aufholen und mit 1369 Punkten den 3. Platz belegen. Diese beiden Ergebnisse bedeuten jeweils einen neuen Vereinsrekord für den TSV.
Im Feld der W12 wurde Jolina Debus Vizemeisterin. Ihr stärkstes Ergebnis war ihr 3,85m-Weitsprung. In der W13 machten es Irene Dilger und Anita Barukcic spannend. Anita hatte die besseren Ergebnisse im Sprint und Weitsprung, wobei ihr 4,10m-Weitsprung positiv hervorsticht. Irene hatte im Ballwurf und Hochsprung die Nase vorn, mit dem 200g-Ball gelang ihr mit 32,5m eine neue Bestleistung. In der Vierkampfwertung siegte Irene knapp vor Anita, Vicky Mourouzidis belegte Rang 3. Für Irene war es der achte Kreismeistertitel in diesem Jahr.

Ältester Fleisbacher war Tim Dujic, der in der M14 3. wurde. Mit 12,07m war er der beste Kugelstoßer des Tages.

Auf diesem Wege einen herzlichen Dank an alle Kampfrichter und Helfer, die zum Gelingen dieser Veranstaltung beigetragen haben.

Kontakt: Tobias Müller (Tel. 53521)










Bergturnfest Greifenstein 1. und 2.9.2018

Beim diesjährigen Greifensteiner Bergturnfest war der TSV Fleisbach mit 36 Teilnehmern vertreten. Die Sportler aller Altersklassen sammelten zahlreiche Punkte für den Verein und gewannen 33 Medaillen.

Los ging es am Samstag mit dem Wettkampf der Erwachsenen. Max Schwindt konnte mit einem starken Kugelstoßergebnis den Sieg im Dreikampf der M35 erringen. Judith Kirsten und Angela Meiborg, beide bereits langjährige Teilnehmer beim Bergturnfest, waren in ihren Altersklassen ebenfalls siegreich. Jonas Nell konnte den Dreikampf der M17-18 für sich entscheiden. Bei den gleichaltrigen Mädchen gewann Nina Adam vor Talida Große-Allermann.

Im Anschluss an den Dreikampf konnte die Fleisbacher Männerstaffel mit großem Vorsprung den Sieg ins Ziel bringen.

Im Steinstoßen setzte sich Max Schwindt mit 6,57m gegen die Konkurrenz durch. Andreas Müller wurde 2. im Schleuderballwerfen und erreichte diese Platzierung auch in der Werferzweikampfwertung.

Mit Spannung wurde das Duell der Jugendlichen Jonas Nell und Tim Dujic um den Pokal des besten Nachwuchswerfers erwartet. Jonas, Pokalsieger aus dem letzten Jahr, vergab leider mit drei ungültigen Schleuderballwürfen seine Chance auf eine Titelverteidigung. Der Werferpokal ging erstmalig an Tim Dujic, der mit 5,98m im Steinstoßen und 40,87m mit dem Schleuderball seine Favoritenstellung für die kommenden Jahre unterstrich.

Mit dem Hinsteinlauf fand der erste Wettkampftag einen erfolgreichen Abschluss. Marc Zimmermann lief als Sieger seiner Altersklasse die zweitschnellste Zeit des Tages. Weitere Klassensiege sicherten sich Judith und Sven Kirsten, Hans-Werner Bender und Jonas Nell.


Die Kinder und Jugendlichen bis 16 Jahre absolvierten ihre Wettkämpfe am darauffolgenden Sonntag.

Einen starken 2. Platz im Dreikampf erreichte Lucio Moncusi, er war der mit Abstand schnellste Sprinter seiner Altersklasse. Tim Dujic war erwartungsgemäß der beste Kugelstoßer der M14 und erreichte ebenfalls Platz 2 im Dreikampf. Auch Julina Ernst konnte sich über Silber freuen. Ihre Altersklasse war mit 27 Teilnehmerinnen die größte Gruppe des Tages. Miguel Moncusi sicherte sich in einem dicht zusammenliegenden Feld die Bronzemedaille. Die gleiche Platzierung erreichte Anita Barukcic im qualitativ sehr hochwertig besetzten Wettkampf der W14. Mit 4,20m war sie die beste Weitspringerin der Konkurrenz.

Beim Geländelauf über 1km konnten sich Irene Dilger und Jolina Debus auf den Plätzen 2 und 3 über weitere Medaillen freuen.

Zum Abschluss des Wettkampfs waren die Staffeln des TSV erfolgreich. Die Staffeln der Jungs und Mädchen bis 14 Jahre gewannen jeweils Silber, die 10-jährigen Mädchen erreichten den Bronzerang. Das jüngste Team, die Mädchen bis 8 Jahre, durfte sogar die Goldmedaille in Empfang nehmen.

In der Vereinsgesamtwertung der beiden Wettkampftage erreichte der TSV Fleisbach wie in den Vorjahren Rang 2 hinter dem TV Hermannstein.




Kontakt: Tobias Müller (Tel. 53521)



25.08.18 Haiger

Gleich zwei Wettkämpfe hintereinander absolvierten die Fleisbacher Leichtathleten am 25.08. in Haiger. Zunächst wetteiferte die Altersklasse U10 um den Kreismeistertitel in der Kinderleichtathletik, im Anschluss kämpften die Jahrgänge 2005-2008 um die Kreismeisterschaft in den Einzeldisziplinen.

Die Jüngsten starteten bereits in aller Frühe bei Regenschauern und kaltem Wind. In der als Mannschaftswettkampf ausgetragenen Kinderleichtathletik warteten die Disziplinen Hindernis-Sprintstaffel, Drehwurf, Weitsprungstaffel und Biathlon auf das Team.

Der zügig durchgeführte Wettkampf war nach knapp zwei Stunden beendet und die Athleten Luisa und Malia Dombrowski, Stelio Moisiadis, Isabelle Geiß, Maja Synke Leuchtenberg, Emily Wendel und Pauline Becovic konnten ein Präsent für den 5. Platz in Empfang nehmen.

Gleich danach nahmen am späten Vormittag die Älteren ihren Wettkampf auf. Die W13 war aus Fleisbacher Sicht mit Irene Dilger, Jasmin Yilmaz, Anita Barukcic und Vicky Mourouzidis bestens besetzt. In der ersten Disziplin, dem Speerwurf, konnten alle vier trotz starker Windböen ihre bisherigen Bestleistungen steigern. Jasmin war mit 22,31m die einzige über 20m und sicherte sich den Kreismeistertitel vor Irenes 19,66m. Die gleiche Reihenfolge – Jasmin vor Irene und Vicky – war das Ergebnis des ersten Diskuswettkampfs der Mädels. Gleich darauf wurde Jasmin Vizemeisterin in ihrem ersten Hürdenlauf.



Nach Jasmins Doppelerfolg in den ersten beiden Wurfdisziplinen drehte Irene den Spieß um und sicherte sich die Titel im Kugelstoßen (7,37m) und Ballwurf (31,5m) jeweils knapp vor Anita (7,12m, 31m). Auch den Hochsprung gewann Irene mit neuer Bestleistung von 1,33m. Im Weitsprung verhinderte das Wetter eine neue Bestleistung, dennoch lag Anita hier lange auf Titelkurs. Erst im letzten Durchgang konnte eine Konkurrentin sie von der Spitze verdrängen. Trotz einer Steigerung im letzten Sprung blieb es für Anita bei Rang 2.

Bei den Jungs waren Finn Luca Künkel und Noel Göbel (M11) sowie Jannis Franz (M10) am Start. Finn Luca zeigte eine beeindruckende Leistungsentwicklung und konnte seine Bestleistungen deutlich steigern. Im Ballwurf setzte er sich mit einem schönen Wurf auf 43m an die Spitze und siegte knapp vor der Konkurrenz. Noel wurde 4. mit 31m. Anschließend sprintete Finn Luca die 50m in starken 7,3s und verbesserte damit den 19 Jahre alten Vereinsrekord des TSV. Im Finale konnte er diese Zeit sogar auf 7,1s steigern. Damit hatte er fast eine Sekunde Vorsprung auf den Zweitplatzierten. Noel verpasste als 4. in 8,3s erneut nur knapp das Podium. Im Weitsprung sprang Finn Luca erstmals über 4 Meter und blieb mit 4,22m sechzig Zentimeter vor der Konkurrenz.

Im abschließenden Hochsprung war wegen des nassen Untergrunds keine Bestleistung drin, doch Finn Luca lieferte sich einen packenden Zweikampf mit einem Konkurrenten um den Titel. Nachdem beide 1,14m und 1,17m mit einiger Mühe überwinden konnten, erwies sich 1,20m als zu hoch angesichts der äußeren Bedingungen. Da der Wettkampf so knapp verlief, war zunächst unklar wer gewonnen hatte. Wie sich herausstellte, erreichten beide Athleten mit identischer Leistung den 1. Platz.

Jannis Franz hatte sein bestes Ergebnis im Weitsprung, wo er mit 3,09m 5. wurde.


Leichtathletik




 






Homepage TSV